Ruhrpott Frikadellen

Ruhrpott Frikadellen

Hast du noch ein Oma? Cool, dann mach das Rezept wieder zu und lass dir von Oma ihre Frikadellen machen, da geht eh nix drüber. Andernfalls haben wir hier für dich ein einfaches Rezept, mit dem es geschmacklich zumindest in die Richtung gehen könnte.

Zutaten

1 Pck. Hackfleisch (wir nehmen Rind)
Sonnenblumenöl
1 Ei
reichlich Zwiebeln
4-6 Eßl. Paniermehl oder ein altes Brötchen
2-4 Eßl. Senf
2 Eßl. Brühe

Gönn dir Zwiebeln, Senf und Brühe, damit du einen guten Geschmack an das Fleisch bekommst.

optional
Knoblauch
Chiliflocken
TK-Petersilie

Zubereitung

Wenn du ein altes Brötchen hast, dann musst du das vorher für 5 Minuten in Wasser aufweichen. Wasser abgießen und Brötchen auspressen. Alternativ nimmst du Paniermehl ohne dieses in Wasser einzulegen.

Das Brötchen und das Ei sind notwendig, damit die Frikadellen beim Anbraten nicht auseinanderfallen.

Klopp nun alle Zutaten in eine Schüssel.

Alles gut durchmischen.

Hackfleisch zu Frikadellen formen, sollten so ca. 6 – 8 Stück bei rauskommen. Alternativ formst du kleine Hackbällchen.

Sonnenblumenöl in die Pfanne und Frikadellen direkt mit rein. Beim Anbraten nimmst du eine mittlere Hitze 4-5. Du hast es nicht eilig, das Hackfleisch muss durchgaren. Bei zu hoher Hitze läufst du Gefahr, dass dir die Frikadellen verbrennen.

So 5-7 Minuten von jeder Seite anbraten und dann die Frikadellen wenden.

Wenn die Frikadellen fertig sind, lasse sie auf einem Küchenpapier abtropfen.

Die Kurzform noch einmal als PDF zum Download.

pdf icon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.