Nudeln kochen

Nudeln kochen

Nudeln kochen ist keine große Kunst. Wichtig ist, dass sie bissfest – al dente werden. Hier kommt es nur auf die richtige Garzeit an. Wenn du zu Beginn noch nach Stopuhr kochst, garantieren wir dir, dass du hinterher schon beim Durchrühren der Nudeln feststellen kannst, ob sie gar sind. Alles eine Frage der Übung.

In diesem Beispiel kochen wir Spaghetti. Das Prinzip ist bei den gängigsten Nudelsorten aber das selbe und gilt daher auch stellvertretend für diese.
Nimm dir zunächst einen Topf, in den deine Nudeln + Wasser reinpassen. Bei Spaghetti sollte es also ein mittelgroßer Topf sein. Was ist mitteilgroß? Wenn du die Spaghetti hochkannt in den Topf stellst, dann sollte nur noch die Hälfte der Nudeln rausgucken.
Fülle den Topf zu 3/4 mit Wasser.
Ab damit auf den Herd, Deckel drauf und Vollpower auf die Flamme, um das Wasser zum Kochen bringen.

Wenn du magst, kannst du gerne Salz mit ins Wasser hineingeben. (Achtung Klugscheißer!) Du erinnerst dich bestimmt vage an den Physikuntericht aus deiner Schulzeit. Salzhaltiges Wasser hat einen höheren Siedepunkt. Der Salzanteil, den du ins Wasser gibst, wirds sich allerdings kaum merklich auf die Zeit auswirken, die es mehr benötigt, um zu kochen. Achte lieber darauf, dass du den Deckel mit auf den Topf gibst. Denn das macht tatsächlich einen deutlichen Unterschied, wie schnell das Wasser sprudelt.

Was du in jedem Fall nicht tun solltest, ist Öl mit ins Wasser zu geben. Viele empfehlen Öl, damit die Nudeln hinterher nicht aneinanderkleben. Wir raten davon ab. Natürlich hat das Öl diesen Effekt. Aber bedenke, dass sich dieser Effekt auch auf jede Sauce auswirkt, mit der du die Nudeln essen möchtest. Die Sauce kann dann mit den Nudeln keine Verbindung eingehen und du versaust dir das Gericht.

Alles klar, machen wir uns weiter dran, die Nudeln ans Kochen zu bringen.

Sobald das Wasser kocht, gibst du die Nudeln in den Topf. Schalte zeitgleich auch den Herd ein wenig runter – Stufe 6 oder 7 sollte ausreichend sein, damit das Wasser aber weiterhin kocht.

Bleib beim Topf, solange die Nudeln einweichen und hilft mit einer Gabel nach, um die Spaghetti in den Topf zu bekommen, so dass sie komplett mit Wasser bedeckt sind.

Wenn du den Deckel wieder auf den Topf setzt, dann wirst du sehr wahrscheinlich das Wasser zum Überkochen bringen, da die Hitze keine Möglichkeit zum Entweichen hat. Was du dir gerade zu Nutze gemacht hast, um das Wasser schneller zum Kochen zu bringen, wäre jetzt ungünstig, wenn du die Nummer mit dem Deckel so durchziehst.

Du solltest den Deckel deshalb schräg auf den Topf legen, so dass die Hitze entweichen kann. Macht das Wasser dennoch Anstalten, Überkochen zu wollen, dann schalte den Herd um eine Stufe runter.

Rühre die Nudeln auf jeden Fall regelmäßig durch, ca. alle 2-3 Minuten, damit sie nicht aneinander kleben.

Wann sind die Nudeln gar? Es gibt da diese Nummer mit der Nudel, die du an den Kühlschrank wirfst und wenn sie kleben bleibt, dann ist sie al dente. Versuch es mal; lebst du in einer Beziehung, dann erwarte die Kritik zum Thema Möbel beschmieren.

Für den Anfang orientiere dich an den Verpackungsangaben. Um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, achte beim Durchrühren der Nudeln während des Kochvorgangs darauf, wie sich der Wiederstand verändert. Zieh dir zwischendurch mit einer Gabel eine Nudel aus dem Topf und esse sie. Du wirst erleben, was wir meinen. Je häufiger du Nudeln kochst, desto sicherer wirst du mit dem Thema al dente und kochst hinterher nicht mehr nach Eieruhr, sondern nach Gefühl. In unserem Fall waren die Nudeln nach 9 Minuten so, wie wir sie gerne essen.

Nudelwasser mit Hilfe eines Siebs abgießen. Begehe nicht den Fehler, die Nudeln im Nudelwasser liegen zu lassen, damit sie nicht aneinanderkleben. Das Wasser ist heiß und es lässt die Nudeln weiterhin garen, so dass du sie von al dente auf einen Gargard hochziehst, der sich für Menschen eignet, die nicht richtig beissen können. Anders gesagt, du hättest die Nudeln alternativ auch mit einem Mixer zu einem Brei mixen können. Das hätte denselben Effekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.