Grundausstattung – Das solltest du immer auf Halde haben

Wenn wir Männer kochen, dann sieht es für das andere Geschlecht so aus, als wäre es eine Form von verkümmerter und nicht ausreichend entwickelter Kreativität. Es gäbe immer nur Fleisch und irgendwas dabei. Stimmt!
Aber dafür ist das Fleisch in unseren Augen perfekt gepimpt. Es sind Chillis implantiert, die man vermutlich gar nicht ohne Genehmigung über die Grenze einführen durfte. Es wurde in Whisky ertränkt und mit einem Rub wieder trocken gelegt. Das Fleisch kennt nur Stufe 10 des Herds, alles drunter ist maximal aufwärmen. Dazu ne 0,5er Kanne und der Mann ist glücklich.

Aber kommen wir zum Punkt, warum du dir diesen Beitrag durchlesen solltest, bevor wir uns dem Essen widmen. Wir Männer sind eher pragmatisch veranlagt. Soll heißen: Beim Einkauf ist es wichtig, dass die wichtigsten Zutaten beisammen sind. Wir beschäftigen uns nicht damit, ob an das Gericht nun unbedingt noch ein Orangenschalenabrieb dran muss, um dem Menü den letzten Pfiff zu geben.
Trotzdem gibt es aber ein paar Grundzutaten, die du immer im Haus haben solltest, weil Sie sich eben ständig wiederholen.

Wir haben deshalb zwei Kategorien an Zutaten gebildet, bei denen es nicht schaden kann, die immer im Haus zu haben. Du wirst selber feststellen, dass du die ein oder andere Zutat ständig für dich nutzt. Wir bauen die Rezepte nach diesem Schema auf. Bei jeder Zutat aus einer dieser Kategorien, siehst du dahinter entweder ein oder zwei Du wirst sehen, die Zutaten wiederholen sich regelmäßig und die Zutaten, die du einkaufen musst, sind im besten Fall minimal, um dennoch ein geiles Essen zu bruzzeln.

Die Kategorien sind bewährte Vorschläge. Fühl dich auf jeden Fall frei, die Kategorien zu reduzieren, zu erweitern oder sogar komplett umzuschreiben. Hier wird gekocht, was dir schmeckt, wir geben nur die Anreize.

1. Kategorie = kleine Halde
Diese Zutaten solltest du immer im Haus haben. Es gibt kaum ein Gericht, bei denen du nicht mindest eine von ihnen einsetzen wirst.

2. Kategorie =
Das sind Zutaten, die du vorliegen hast, weil du sie schonmal für ein anderes Rezept eingekauft hattest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.